„Acht Arme für alle Fälle“ zuerst, danach … und demnächst?

"Acht Arme für alle Fälle" zuerst und danach
Bild: Steffi Bunt

Hallo, schön, dass du da bist,

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

als im Jahr 2020 das erste „Acht Arme für alle Fälle“-Buch herauskam, sahen Vicky, Rike, Jo und Kante noch ganz anders aus.
Vier freundliche Gestalten blickten über den Zaun. Das machen sie immer noch, auch wenn der Zaun zwischenzeitlich einmal eine Mauer war. Jedoch so richtig Charakter bekamen Vicky, Rike, Jo und Kante erst, als sich meine wunderbare Lektorin Angela Bümmerstede für den Band „Geheimnisse im Grünen Winkel“ der „Acht Arme“ annahm. Zeichnend ließ sie die vier Freunde entstehen, wie ihr sie heute kennt.

Markenzeichen Oktopus

„Was brauchen wir noch?“, fragte Jo.
„Einen Namen“, antwortete ich und dann war es still.
Es ist wirklich eine schwierige Sache, so einen Namen zu finden, denn er soll ja aufregend klingen und nicht kindisch oder albern sein.
„Vicky, Jo, Anton – VJA“, überlegte Jo. „Das klingt nach einer geheimen Abkürzung.“
„Nee, das klingt nach Gefängnis, wenn du es umstellst“, meinte Kante lachend. „Justiz-Vollzugs-Anstalt.“
Ich dachte an die Kinder im Film. „Chilischoten“, schlug ich dann vor.
„Vielleicht“, sagte Jo und schob sein Skateboard langsam hin und her. „Aber es soll was Neues sein und es muss sich geheimnisvoll und auch klug anhören.“
„Die Skorpione“, schlug Kante vor.
„Genau!“, rief ich. „Überleben überall und stechen im richtigen Moment zu.“
„Die finde ich ekelig“, lehnte Jo ab. „Als wir in Italien waren, saß mal so ein Vieh in meinem Badelatschen.“
Plötzlich hatte ich eine Idee. „Oktopusse!“, rief ich. „Das passt super. Die haben scharfe Augen und sind klug. Sie können sich durch kleinste Öffnungen quetschen und sie haben acht Arme, vier Armpaare, das passt perfekt zu uns …“

Vicky Lewandowski in „Geheimnisse im Grünen Winkel – Der doppelte Darkie“

Auf diese Weise kamen Vicky, Rike, Jo und Kante zu ihrem Markenzeichen, dem runden Oktopus-Abzeichen auf dem schwarz-gelb gemusterten Flatterband. Am Oktopus sind sämtliche Bände der Serie eindeutig zu erkennen.
Aus den alten „Acht Armen“ von früher wurden die neuen und das sah dann so aus:

Die „Acht Arme für alle Fälle“ früher und heute

Klicke oder tippe den weißen, rechteckigen Schieber in der Mitte und ziehe ihn nach links oder rechts. So kannst du das alte Oktopus-Bild direkt mit dem neuen vergleichen.

Und demnächst? – Das neue Cover! Die neuen „Acht Arme“!

Seid gespannt auf das nagelneue Cover (so heißt der Buchumschlag) für „Plötzlich Brause – Diebe, Liebe und zehn Ziegen„!
Vicky, Rike, Jo und Kante haben sich erneut verändert. Eindeutig an Haarfarbe, Frisur, Augen und dem typischen Gesichtsausdruck erkennbar, sind sie noch ein wenig lebendiger und individueller geworden.
Nächste Woche lüfte ich das Geheimnis und zeige dir die neuen „Acht Arme für alle Fälle“, und eine Ziege namens Mausi ist auch dabei. 🙂

Ganz liebe Grüße

Bild von Katherine Ab auf Pixabay

Kommentare? Gern! Aber natürlich nicht mit deinem echten Namen. Um hier etwas zu schreiben, denke dir bitte zu deiner Sicherheit einen Spitznamen oder Phantasienamen aus. Dir fällt keiner ein? Dann klicke mal auf den kleinen Button „Generate“ dort unten, da ist sicher auch etwas für sich dabei.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Falls du eine Website hast, kannst du sie unten eingeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner