Freebie Albertines Waffelrezept – Backen und Sütterlin entdecken

Albertines Waffelrezept und Sütterlin

Hallo, schön, dass du da bist,

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

Uroma Albertines Waffelrezept ist das beste! Und noch besser: Du kannst Albertines Waffeln jetzt selbst backen und dabei gleich einen Einblick bekommen, wie man Sütterlin liest und schreibt, jene Schrift, in der Albertine das Rezept in den 1930er-Jahren in ihr blaues Kochbuch aufgeschrieben hat.
Hier kommt das eBook „Albertines Waffelrezept – Backen und Sütterlin entdecken“ mit über 30 Seiten Back-, Schreib- und Lesespaß.

Lewandowskis Geheimrezept

Albertines Waffelrezept gehört zu den geheimen Rezepten der Familie Lewandowski. Vickys Vater hat es von seiner Oma Albertine bekommen, die es um 1930 per Hand in Sütterlinschrift in ihr blaues Kochbuch geschrieben hat.
In Band 2 meiner Kinderkrimireihe „Acht Arme für alle Fälle“ gibt es nach einer ereignisreichen Nacht bei Lewandowskis diese Waffeln zum Frühstück.


Textschnipsel "Krass von der Rolle" Waffeln
Vicky Lewandowski in „Krass von der Rolle – Corona, Chaos, Klopapier“
Vicky Lewandowski mit Waffeleisen

Albertines Waffelrezept – vier Schriften und jede Menge Auswahlmöglichkeiten

Wörter in alter Schrift entschlüsseln oder gleich selbst Sütterlin schreiben? Kannst du mit „Albertines Waffelrezept“. Tauche ein in die Vergangenheit, vergleiche verschiedene Schriften … und Waffeln, ach ja, Waffeln kannst du nach dem Rezept natürlich auch backen.

Waffelrezept Sütterlin mit Kochlöffel
Kind schreibt Sütterlin
Schriften im Wandel der Zeit

Fibelschrift, Vereinfachte Ausgangsschrift, Lateinische Ausgangsschrift und Sütterlin gibt es in „Albertines Waffelrezept“ zu vergleichen. Entdeckst du Gemeinsamkeiten und Unterschiede?

Sütterlin nachspuren

Schule zu Albertines Zeit

Erster Schultag 1915

Als Albertine in den 1930er-Jahren in die Schule ging, lernten die Kinder die Sütterlin-Schrift schreiben, die für unser Auge ein wenig fremd aussieht. Den ein oder anderen Buchstaben kannst du aber sicher erkennen, nicht wahr?
Ludwig Sütterlin war Grafiker, Pädagoge und Schriftgestalter. Er entwickelte im Jahr 1911 eine Schrift, die nicht in erster Linie schön sein sollte, sondern klar und einfach. Sütterlin wurde als kinderfreundliche Handschrift in den Schulen gelehrt.

Schule früher
Albertine und ihr Waffelrezept
Alle Bilder: eigene Komposition, teils auf Basis von Pixabay-Bildern

Freebie Albertines Waffelrezept – Backen und Sütterlin entdecken

Klicke oder tippe den Button, um direkt zum Gratis-eBook „Albertines Waffelrezept“ zu kommen.

Ich habe von meiner Oma gelernt, Sütterlin zu lesen, weil sie ihre Einkaufszettel immer in dieser Schrift verfasste.
Kannst du Sütterlin oder eine andere alte Schrift lesen oder schreiben? Schreib’s in die Kommentare!


Viel Freude beim Rätseln, Schreiben und Backen wünscht dir

Bild von Katherine Ab auf Pixabay

Das Beitragsbild wurde auf Basis eines Bildes von www.bookinmotion.de und eines Fotos von Dorothe auf Pixabay hergestellt.

Kommentare? Gern! Aber natürlich nicht mit deinem echten Namen. Um hier etwas zu schreiben, denke dir bitte zu deiner Sicherheit einen Spitznamen oder Phantasienamen aus. Dir fällt keiner ein? Dann klicke mal auf den kleinen Button „Generate“ dort unten, da ist sicher auch etwas für sich dabei.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Falls du eine Website hast, kannst du sie unten eingeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner