Grüße vom Vulkansee – Schauplätze für „Plötzlich Brause“ (mit Mini-Leseprobe)

Bild: eigene Komposition mit Pixabay-Bildern

Hallo, schön, dass du da bist,

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

warst du schon einmal an einem Vulkansee? Ich finde es wahnsinnig spannend, dass es so etwas bei uns in Deutschland gibt und noch aufgeregter war ich, als ich herausfand, dass man in einem Maar sogar baden darf! Am Pulvermaar gibt es ein Schwimmbad! Du ahnst es schon: Natürlich müssen Vicky, Rike, Jo, Kante und Pascal in ihrem Sommerferien-Abenteuer auch im Vulkansee schwimmen gehen!

Was ist ein Maar?

Lassen wir Vicky und Jo erzählen. Sie sitzen gerade zusammen mit ihren Freunden bei Rikes Mutter im Auto und die Fahrt geht vom Erbeskopf zum Pulvermaar.

Als ich wieder aufwachte, war die Gegend hügelig und man konnte deutlich sehen, dass hier früher Vulkane ausgebrochen waren. Zum Glück war das schon über dreizehntausend Jahre her.
„Könnte aber immer noch passieren“, sagte Jo. „Ich hab‘ da eine Sendung gesehen, dass die Vulkane nur schlafen. Die sind noch gar nicht erloschen, da ist noch richtig Magma unter der Erde.“
Der Gedanke, über heißes Magma zu fahren, das jederzeit aus der Erde schießen und die Landschaft mit Lava überschwemmen konnte, fühlte sich unbehaglich an.
Ich musste Jo wohl ziemlich erschrocken angeschaut haben.
„Passiert nicht heute“, beruhigte er mich.
„Dauert mindestens noch ein paar tausend Jahre, bis das Zeug rauskommt.“
Jo sprach von Erdbeben in vielen Kilometern Tiefe in einem Gebiet, das unter Deutschland, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden liegt. Und damit eben auch hier in der Vulkaneifel, denn so heißt die Gegend, in der wir gerade unterwegs waren. Er berichtete von Wissenschaftlern in den USA, die die Dehnung der Erdoberfläche messen können und von Gasblasen, die in einem Vulkansee in der Nähe vom Pulvermaar aufsteigen. Da weiß man aber nicht, ob das wegen der Abkühlung blubbert oder weil neues Magma unter dem Laacher Maar aufsteigt.
Maare, so heißen diese Seen hier und eigentlich sind es tatsächlich Vulkankrater, die sich mit Regenwasser gefüllt haben.
„Die Augen der Eifel“, ergänzte Rikes Mutter. „Weil sie so rund sind.“

Vicky Lewandowski in „Plötzlich Brause – Diebe, Liebe und zehn Ziegen“

Wo liegt das Pulvermaar?

Das Pulvermaar liegt beim Örtchen Gillenfeld im Bundesland Rheinland-Pfalz, dort, wo auf der vergrößerten Karte der gelbe Pfeil ist.

Bild: eigene Komposition mit Pixabay-Bildern

Wo gehst du schwimmen?

Hast du auch einen besonderen Lieblingsort zum Schwimmen? Verrätst du ihn uns in den Kommentaren?

Ganz liebe Grüße

Bild von Katherine Ab auf Pixabay

Kommentare? Gern! Aber natürlich nicht mit deinem echten Namen. Um hier etwas zu schreiben, denke dir bitte zu deiner Sicherheit einen Spitznamen oder Phantasienamen aus. Dir fällt keiner ein? Dann klicke mal auf den kleinen Button „Generate“ dort unten, da ist sicher auch etwas für sich dabei.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Falls du eine Website hast, kannst du sie unten eingeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner