Lesetipp: Anna, Max und das Schneewunder (Tulipan Verlag)

Hallo, schön, dass du da bist,

Bild von mohamed Hassan auf Pixabay

hat es bei euch schon geschneit? Hier in Ostwestfalen sind wir nicht gerade verwöhnt, was Schnee angeht und so lässt das Winter-Wunderland in Ulmenau noch auf sich warten. Statt Flocken fallen Tropfen vom Himmel.
Ein Grund mehr, es sich mit einem Buch gemütlich zu machen und wenn es dabei noch um Schnee geht, umso besser!

Leseempfehlung für Schneefans

Heute stelle ich euch eins meiner Lieblings-Schneebücher für junge Leser vor.
Titel: Anna, Max und das Schneewunder
Autorin: Nina Petrick
Zeichnerin: Regina Kehn
Verlag: Tulipan
Lesealter: ab 7 Jahre
Seiten: 42
ISBN-Nummer: 978-3924829322

Anna, Max und das Schneewunder – Darum geht es:

Anna Glücksblatt und ihr Freund Max hoffen auf Schnee! Um sicher zu gehen, dass es weiße Weihnachten gibt, wollen sie den Wettergott beschwören und zwar mit Wetterreis und Tigerzahn.
Unglaublich aber wahr: der Erfolg stellt sich schon am nächsten Tag ein. Zuerst fallen winzig kleine Flöckchen vom Himmel, aber dann wird es immer mehr! Die Flocken werden dicker und es schneit die ganze Nacht über. Am nächsten Tag ist alles mit einer Schneeschicht bedeckt und das Radio meldet: „Schnee ohne Ende.“
Das Dorf und der Strand versinken im Schnee, der Strom fällt aus, Heizungen frieren ein. Nur bei Anna und ihrer Familie in der Pension am Meer ist es noch warm und gemütlich. Nach und nach trudeln die Dorfbewohner in der Pension ein, bringen Kinder, Koffer, das halbe Heimatmuseum, selbst gebackenen Stollen und ein defektes Amphibienfahrzeug mit.
Eingeschneit an Weihnachten – so krass haben Anna und Max sich das nicht vorgestellt. Ob es wohl trotzdem ein schönes Weihnachtsfest für alle gibt?

Weihnachten, Schnee und Meer? Ja bitte!

Liebst du Schnee? Magst du Weihnachten? Bist du gern am Meer? Dann könnte dieses Buch das richtige für dich sein. Leser ab ungefähr sieben Jahren werden ihren Spaß an dieser turbulenten, warmherzig erzählten Geschichte mit den gut getroffenen, witzigen Bildern haben.
„Anna, Max und das Schneewunder“ liest sich flott weg und jeder Schneefan wird das Buch direkt auf seinen „Noch einmal lesen“-Stapel legen, wenn viel zu schnell die Seite 42 erreicht ist.

Viel Spaß beim Lesen wünscht dir

Bild von Katherine Ab auf Pixabay

PS: Bei dir will es einfach nicht schneien? Für alle Schneebegeisterten, die im Nassen oder auf dem Trockenen sitzen, gibt es hier ein bisschen Schnee zum Angucken und Mitfahren.

Video von vega610 auf Pixabay

Kommentare? Gern! Aber natürlich nicht mit deinem echten Namen. Um hier etwas zu schreiben, denke dir bitte zu deiner Sicherheit einen Spitznamen oder Phantasienamen aus. Dir fällt keiner ein? Dann klicke mal auf den kleinen Button „Generate“ dort unten, da ist sicher auch etwas für sich dabei.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Falls du eine Website hast, kannst du sie unten eingeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner