Der Lesewonne-Adventskalender Kläppchen 13: Rezept für Lewandowskis Ausstech-Plätzchen

Bild: Steffi Bunt

Hey liebe Leute,

Bild: Angela Bümmerstede

ich bin Vicky von den den „Acht Armen für alle Fälle“ und heute verrate ich euch unser Rezept für Ausstechplätzchen. Die backen wir jedes Jahr in der Weihnachtszeit. Das Rezept stammt von Papas Oma Albertine.
Einmal wurden es aber keine Plätzchen, sondern Anhänger für den Weihnachtsbaum und wie das kam, erzähle ich in „Alles abgerupft!“.

Schwarze Kater für den Baum

Letztes Jahr hatte Mama nämlich das Backen übernommen und wir fanden es ziemlich schwer, den richtigen Zeitpunkt herauszufinden, um die Kekse wieder aus dem Backofen herauszuholen. Beim ersten Mal waren sie noch ganz hell und weich gewesen und wir schoben das Blech zurück in den Ofen. Aber dann klingelte das Telefon und Oma Wiesbaden war dran und auf einmal fing es an, so brenzlig zu riechen. Als wir dann in die Küche kamen, rauchte es aus dem Backofen und die Kekse waren verkohlt. Wer hätte denn gedacht, dass es nur neun Minuten dauert von hellgelb bis schwarz!
Essen konnte man die Kekse natürlich nicht mehr, aber die Katzen sahen aus wie lauter kleine Darkies. Richtig niedlich. Die durfte ich aufheben. Papa hat mit dem Bohrer Löcher reingemacht, ich habe sie mit Klarlack angepinselt und dann haben wir sie mit dünner rot-gold-weißer Kordel an den Weihnachtsbaum gehängt.

Bild von Benedikt Geyer auf Pixabay

Du kannst dir das Rezept auch ausdrucken.

Rezept für Ausstechplätzchen

Zutaten:

★ 400 g Butter (weich)
★ 200 g Zucker
★ 2 Tütchen Vanillezucker
★ 2 Eier
★ 600 g Mehl
★ ½ Teelöffel Backpulver
★ 1 Prise Salz
★ etwas Mehl zum Ausrollen

★ 1 Päckchen Puderzucker und 3 bis 4 Esslöffel Wasser für den Zuckerguss
★ Streusel

Zubereitung:

Zuerst die weiche Butter cremig schlagen. Die Butter muss wirklich sehr weich sein, damit das geht. Dann den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und verrühren. Danach die Eier unterrühren.
Nun das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz zugeben und so lange kneten, bis es eine glatte Teigkugel wird.

Den Teig für eine halbe Stunde oder länger in den Kühlschrank stellen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche stäuben. Darauf den Teig ausrollen und ausstechen.
Bei 180 Grad ungefähr 10 bis 15 Minuten im Ofen backen.
Danach mit Zuckerguss und Streuseln verzieren.

So macht man den Zuckerguss:
Eine Packung Puderzucker in eine Schüssel sieben, nach und nach das Wasser zugeben und verrühren.

Viel Spaß beim Backen wünscht dir

Kommentare? Gern! Aber natürlich nicht mit deinem echten Namen. Um hier etwas zu schreiben, denke dir bitte zu deiner Sicherheit einen Spitznamen oder Phantasienamen aus. Dir fällt keiner ein? Dann klicke mal auf den kleinen Button „Generate“ dort unten, da ist sicher auch etwas für sich dabei.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Falls du eine Website hast, kannst du sie unten eingeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner